Bürgerstiftung Barnim Uckermark

Würdigen

Förderpreis für Demokratie

„Mutig voran gehen und etwas anstoßen“

Der Förderpreis für Demokratie 2016 ging an die Initiative „Runder Tisch – Willkommen in Eberswalde“ und an Susanne Fürstenau aus Templin. Thomas Kralinski, Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg sagte in seiner Festrede am 28.11. im Eberswalder Paul-Wunderlich-Haus: „Die heute Ausgezeichneten zeigen, wie wichtig bürgerschaftliches Engagement vor Ort ist. Es braucht Menschen, die mutig voran gehen und etwas anstoßen.“

Susanne Fürstenau unterstützt als Vorsitzende des Fördervereins „Hilfe gegen soziale Not“ Menschen in schwierigen Lebenslagen. Durch Ihr persönliches Engagement wurde das „Kaufhaus für Bedürftige“ gegründet, das zu einem Ort der Begegnung in Templin geworden ist. Sie wendet sich mit Vehemenz dagegen, verschiedene Gruppen Hilfsbedürfiger gegeneinander auszuspielen.

Die Initiative „Runder Tisch – Willkommen in Eberswalde“ setzt sich für Geflüchtete und deren Integration ein. Sie vereint Bürger*innen, Vereine, Kirchen und Verwaltungen in ihrem Engagement, will Vorurteile abbauen und Hilfe im Alltag bieten. Der „Runde Tisch“ wendet sich an alle Eberswalder*innen, egal, woher sie kommen und wie lange sie in der Stadt leben.

Der Preis wird jedes zweite Jahr verliehen und ist mit jeweils 1.500 Euro für zwei Preisträger dotiert. Zur Preisverleihung gaben wir ein „Fest für die Demokratie“, zu dem wir etwa 120 Gäste begrüßen konnten. Damit würdigen wir alle, die sich für die Zivilgesellschft und eine demokratische Kultur engagieren, und bieten ihnen ein Forum für Austausch und Vernetzung.

Wir danken: Steffi Schneemilch, Kai Jahns, Stefan Escher (Ehrenamtliche), 26 privaten Spender*innen, Staatskanzlei Land Brandenburg, Landkreise Uckermark und Barnim (Förderer)